News - Seite 1

Gehe zu: Ältere Beiträge

Gebrauchte Sicherungsschlingen gesucht! - (25.11.2017)

Höhlen AG LogoJulian untersucht in seinem Jugend forscht Projekt Sicherungsschlingen. Es wurden bereits zahlreiche Versuche an der selbst konstruierten Messanlage gemacht und dabei aussagekräftige Ergebnisse erziehlt. Diese werden zum ersten Mal bei unserem Vortrag in der Karstrunde am 15. Februar im Naturkundemuseum Reutlingen präsentiert.

 

Bis dahin würden wir gerne noch eine Messreihe mit gebrauchten Selbstsicherungen durchführen. Deshalb suchen wir für eine Feldstudie gebrauchte Kuhschwänze, die die betreffenden Höfos uns überlassen. Der Spender bekommt im Gegenzug einen Messwert, mit dem er einordnen kann, was das Ding (noch) getaugt hat.

 

Falls ihr euch von eurer Selbstsicherung trennen wollt (es lohnt sich, in ein neues Seil mit frischen Knoten zu investieren!), meldet euch bitte per Mail bei manfred.brenner (ät) hoehlen-ag.de. Wir holen die Spende gerne bei euch ab oder bezahlen die Portokosten.

 

Vielen Dank für eure Untersützung!

 

franz. Jura, August 2017 - (25.08.2017)

französischer Jura 2017

Herrliches Wetter im Loue-Tal! Wir waren in unserer zweiten Heimat, auf dem Campingplatz unseres Vertrauens. Dort waren wir schon unzählige Male und doch gibt es immer noch viele viele Projekte, die es in Zukunft zu verwirklichen gilt. Dieses Jahr standen lauter bekannte Höhlen auf dem Programm, in der Essarlottes sind wir diese Mal ein gutes Stück weiter gekommen. Folgende Highlights standen auf dem Programm:

 

Gouffre de Rappant

Gouffre des Essarlottes

Gouffre des Faux Monnayeurs

Gouffre d''Ouzene

 

Dabei waren Pauli, Sven, Christan und Manne. Nicht nur die genialen Höhlen-Touren, sondern auch die relaxten Abende am Lagerfeuer werden uns in bester Erinnerung bleiben.

 

Es wurde dieses Mal nicht so ausgiebig fotografiert, aber es gibt auch ein schönes Video auf youtube zu sehen:

 

Pauli seilt sich vom zweiten Eingang der Faux Monnayeurs ab.

 

Zu den Fotos dieser Tour.

 

Beilsteinhöhle - (24.07.2017)

Beilsteinhöhle 2017

Endlich stand einmal wieder ein Besuch in der Beilsteinhöhle an. Diese Höhle bietet alles, was sich ein Höhlenforscher wünscht: Schöne Formationen, Engstellen, Kletterstellen, Tropfsteine...

Die Höhle ist mit knapp 100 m nicht wirklich lang, aber wenn man alle Schikanen überwunden hat, hat man hinterher das Gefühl einiges erlebt zu haben. Die Bilder geben nur einen kleinen Einblick in diese schöne Höhlenwelt. Zwei Videos verdeutlichen, wie eng es in der Höhle zu geht. Die erste Engstelle ist gar nicht wirklich eng, aber sie enthält einen 90°-Winkel, durch den sich nur kurze Höhlenforscher schlängeln können. Max benötigte für diese Stelle eine halbe Stunde.

 

Video: Max versucht sich am rechten Winkel
Video: Lee gleitet durch die letzte Engstelle

Bilder gibt es in der Tourengalerie zu sehen.

 

Weitere Bilder dieser Höhle sind in der Höhlengalerie zu finden.

 

Tauchausrüstung vermisst - (22.05.2017)

FundgrubeNachdem es nun schon mehrmals geklappt hat, dass wir Fundstücke zum Besitzer bringen konnten, hier noch ein Aufruf in einer schon etwas älteren Angelegenheit:

 

Die Höhlenrettung hat bei einem Rettungseinsatz im Jahr 2015 eine komplette Taucherausrüstung in der Falkensteiner Höhle vergessen. Irgendjemand muss sie gefunden und mitgenommen haben. Bitte meldet euch bei uns oder direkt bei der Höhlenrettung Baden-Württemberg, wenn ihr etwas über den Verbleib der Taucherausrüstung wisst.

 

 

Französischer Jura - (23.04.2017)

Jura 2017

Mit einer großen Gruppe waren wir in der Osterwoche im Departement Doubs. Je nach Erfahrung und können wurden jeden Tag zwei Gruppen eingeteilt und Höhlentouren in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden durchgeführt. Folgende Höhlen wurden besucht:

 

Grotte des Cavottes
Gouffre chez les Veuves

Gouffre des Ordons

Gouffre de Bief Bousset (eine Gruppe bis zum Collecteur)

Gouffre de Belle Louise

Grotte de Chauveroche

Gouffre de Gros Gadeau

 

Es war eine geniale Woche mit super Touren und jeder Menge Gourmet-Einlagen ;-). Die erfahrenen Höhlen-Forscher der AG haben die Schüler betreut und somit diese tolle Touren ermöglicht. Vielen Dank an die alten Hasen für die Anleitung und Betreuung der Küken!

 

Auf youtube gibt es kleine Clips aus der Chauveroche und der Gros Gadeau:


Großer Spaß in der Chauveroche


Nutellaschluf in der Chauveroche

 

Ausstieg aus dem Eingangsschacht der Gros Gadeau

 

Alle Fotos der Tour sind in der Tourengalerie zu sehen.

 

Abseilübung im Eichbergschacht - (02.04.2017)

Eichbergschacht April 2017

Um unsere Osertour nach Frankreich vorzubereiten waren wir zu einer Abseilübung im Eichbergschacht. Hier kann man wunderbar das Umsteigen üben. Anschließend haben wir bei frühlingshaften Temperaturen die Grillsaison eröffnet.

Bilder gibt es in der Tourengalerie

 

Eröffnung der Saison 2017 - (01.04.2017)

Falkensteiner Höhle April 2017Eröffnung der Saison und Einsammeln unserer Datenlogger, mit denen wir über den Winter die Temperatur an unterschiedlichen Stellen in der Falki gemessen haben.

 

Fotos in der Tourengalerie

 

Wintertreffen 2017 im Jura - (12.02.2017)

Wintertreffen 2017

Auch in diesem Jahr fand unser jährliches Wintertreffen in Frankreich statt. Dieses Mal zog es uns ins Departement Jura, wo wie folgende Höhlen besuchten:

 

Lésine du Champ Guillobot
Gouffre du Patu de la Fosse
Borne aux Cassots

Rivière Souterraine de la Baume

 

Mit von der Partie waren:
Felix, Franzie, Matze, Manne, Max, Maike, Pauli und Sven

 

Fotos vom Wintertreffen sind in der Tourengalerie zu finden.

 

Anlage zur Untersuchung von Cowtails - (24.01.2017)

Jugend forschtWir haben am Schulhaus eine Messanlage installiert, mit der Normstürze in die Selbstsicherung simuliert werden können. Gemessen wird dabei die Maximalkraft, die auf den Höhlenforscher einwirken. Durch die Messungen wollen wir Aufschluss über die optimale Art der Selbstsicherung bekommen und auch gebrauchte Longen untersuchen um zu sehen, wie gut die verschmutzten und häufig gebrauchten Cowails tatsächlich noch sind.

 

Unser erstert Test wurde am vergangenen Sonntag durchgeführt. Getestet wurde eine mit zwei Achterknoten geknüpfte Longe aus einem alten Speleoseil. Der Sturzfaktor war ca. 0,25. Die gemessene Maximalkraft betrug 404 dcN.

 

Ein youtube-Video zeigt diesen Versuch: Link zu youtube

 

 

Temperaturlogger - (03.01.2017)

Max und Max bringen Temperaturlogger ausMax und Max haben am 2.1.2017 rund um die Falkensteiner Höhle Temperatur-Datenlogger installiert um der Bewetterung der Falkensteiner Höhle auf die Spur zu kommen.

 

Gehe zu: Ältere Beiträge

Zurück zum Seitenanfang